Willkommen zum Foren-Archiv!

Jahre voller Gespräche haben eine Menge digitale Seiten gefüllt und wir haben sie alle aufbewahrt, um darin zu stöbern und nachzulesen. Ob du nach Ankündigungen älterer Champions suchst oder du sehen willst, wann Rammus das erste Mal mit einem "OK" in einen Thread gerollt ist. Das und alles andere kannst du hier finden. Wenn du damit fertig bist, kannst du unsere Foren aufsuchen, um die neuesten League of Legends Diskussionen mit zu bekommen.

BESUCHE UNSERE FOREN


Zusammenfassung des regionalen NA-Finales

1
Comment below rating threshold, click here to show it.

Average Gatsby

Web Content Specialist

09-06-2012



Counter Logic Gaming gegen Curse Gaming

Im Eröffnungsspiel des nordamerikanischen regionalen Finales traten Curse Gaming und CLG in einem epischen Aufeinandertreffen gegeneinander an. Da sich die Gewinner nicht nur ihren Platz bei den Playoffs zur Weltmeisterschaft der zweiten Saison sichern würden, sondern auch ein garantiertes Einkommen für ihr gesamtes Team in der kommenden Championship Series der dritten Saison, haben sie alles gegeben, um die wichtigsten Spiele ihres Lebens zu gewinnen.

Und als wäre das nicht schon genug, so haben beide Teams schon seit einiger Zeit eine gewisse Rivalität gegeneinander aufgebaut. Sowohl Crs Elementz als auch Crs Saintvicious spielten zuvor für CLG, unterschiedliche Ansichten führten allerdings dazu, dass letzter sich vom Team getrennt hat. In diesem Bester-aus-Drei-Showdown, der das Schicksal der Karriere ihrer Teams entscheiden würde, hielten sich beide Jungler nicht zurück, um ihre Dominanz zu beweisen.

Zwei Sekunden vor Spielbeginn wechselte CLG ihre Beschwörerzauber, um mit dreimal „Teleport“ und einmal „Befördern“ ins Spiel zu starten. Was folgte war ein Team, wie man es noch nicht gesehen hat. Überall auf der Karte wurden Ganks versucht und stetig Druck auf die Türme von Curse ausgeübt.

Das Hin und Zurück der Teamkämpfe wendete sich schließlich zugunsten von CLG, nachdem Curse durch einige Umgehungsversuche mit „Teleport“ weit genug verteilt war, um zeitig auf den schnellen Angriff von CLG auf den Baron zu reagieren.

Beide Teams wussten, dass der Sieg im zweiten Spiel ein absolutes Muss für sie darstellte, weshalb alles eigentlich recht klassisch ablief. SaintVicious wählte seine Favoritin für den Dschungel, Shyvana, während sein Rivale, HotShotGG, auf seinen gleich gut gespielten Alistar setzte. Nachdem CLG die erste Runde mit einem mutigen Meta-Glücksspiel gewann, besonnten sie sich zurück auf den Spielstil, der sie schon vor ihrer Reise nach Südkorea bekannt gemacht hatte. Aber auch Curse legte einiges zu, wodurch sich am Ende beide Teams wiederholt und in jedem Aufeinandertreffen fast bis aufs Letzte bekämpften.

Im letzten Zusammentreffen sicherte sich CLGs überlegenes Farming ihnen einen kleinen Vorteil, der diesen äußert knappen Kampf zu ihren Gunsten wendete. Selbst als dann ein schneller Vorstoß von Curse zum Baron das verdiente Gold in der 45. Minute anglich, führte ein taktischer Fehler von Curse dazu, dass ein sofortiger Gegenangriff von CLG nicht mehr aufgehalten werden konnte. Diese marschierten bis zum Nexus hindurch und sicherten sich so ihren dritten Platz beim regionalen Finale für Nordamerika.

Finale: Team Solo Mid gegen Team Dignitas

Indem sie es gestern zum nordamerikanischen regionalen Finale geschafft haben, sicherten sich beide Teams die Gehälter von Pro-Spielern und ihre Plätze bei der Weltmeisterschaft. Es ging allerdings dennoch um immerhin 40.000 $ und eine bessere Startposition zur Weltmeisterschaft, die ihnen die Gruppenphase im Oktober ersparen könnte.

Dignitas begab sich voller Zuversicht ins Spiel, die Publikumslieblinge von TSM besiegen zu können, aber nach gut 20 Minuten wurde klar, dass heute Dignitas TSMs Koordination unterlegen sein würde.

TSM überstand Kampf nach Kampf um Haaresbreite und Dignitas schaffte es nach guten Eröffnungen und schlauen und strategischen Manövern dennoch nicht, ihre Gegner zu erledigen. TSM überrumpelte sowohl die Mitte als auch die obere Lane, was zu weiteren Siegen bei späteren Teamkämpfen und schließlich in der 22. Minute zum frühesten getöteten Baron des Wettkampfs führte. Trotz der heroischen Verteidigung ihres Nexus unterlag Dignitas am Ende in der 39. Minute, nachdem zuvor Teamkämpfe Turm um Turm zu Fall brachten.

Im zweiten Spiel ging es für Dignitas um alles, weshalb sie wieder auf ihre verdeckt zusetzende Strategie setzten, die ihnen schon den Sieg im Halbfinale einbrachte. Aber auch TSM setzte bereits auf eine andere Strategie und erstürmte die Türme von Dignitas schon sehr früh. Reginald und TheOddOne erzwangen ihrerseits Teamkämpfe mit den ultimativen Fähigkeiten von Morgana und Skarner.

Dignitas war nicht in der Lage, ihre Teamstrategie umzusetzen, und wurde von TSM einfach überrannt, während diese ihre Ziele umsetzten. Es war nur eine Frage der Zeit, bis TSM bis zum gegnerischen Nexus vorstieß und sich damit den ersten Platz beim regionalen Finale für Nordamerika sicherte.

MVP des nordamerikanischen regionalen Finales: ChaoX

Auch wenn Spieler aus allen Teams von den gefüllten Zuschauerrängen für ihre Leistung gefeiert wurden, so stach besonders ChaoX als AD-Carry von Team Solo Mid besonders hervor. Er zeigte sich nicht nur als der am meisten herausragende Spieler, sondern auch als der mit einigen der weltbesten intuitiven Positionen. Er stand wiederholt zur richtigen Zeit an der richtigen Position und ermöglichte es so nicht nur seinem Team, für ihn vernichtende Todesstöße vorzubereiten, sondern er zwang auch die Gegner von TSM, ihre Strategien angesichts seines Schadens zu verwerfen.

Außerdem festigte ChaoX seinen Ruf als einer der durchgehend dominantesten Laner des Spiels. Er konnte nicht nur mit seinen Gegnern mithalten, wenn sein Team verlor, sondern er dominierte auch seine Lane, wenn sich das Glück TSM zuwendete. Er beendete das nordamerikanische regionale Finale mit einem unglaublichen Schnitt von 7,4/1,8/5,8 und sein hervorragendes Spiel mit Graves und sein beeindruckender Corki sicherten TSM ChaoX den Titel des wertvollsten Spielers des nordamerikanischen regionalen Finales.

Von Seattle nach Los Angeles

Im aufregenden Höhepunkt des nordamerikanischen regionalen Finales sicherten sich Team Solo Mid, Team Dignitas und Counter Logic Gaming ihre Plätze bei der Weltmeisterschaft. Gleichzeitig verdienten sie sich auch ihr Anrecht, um den Titel des nordamerikanischen Champions der dritten Saison antreten zu dürfen. Nachdem TSMs dominante Leistung einmal mehr ihr Talent von Weltklasse unter Beweis gestellt hat, gehen sie mit den 40.000 $ Preisgeld für den ersten Platz mit nach Hause. Im Oktober werden sie dann einmal mehr auf die Bühne treten, um in der größten League of Legends-Meisterschaft aller Zeiten zusammen mit den besten Teams aus Europa und Asien um ihren Anteil an insgesamt 2 Millionen Dollar Preisgeld anzutreten.


Comment below rating threshold, click here to show it.

Stairway2Heaven

Senior Member

09-06-2012

Nichts für ungut, aber stilistisch nicht gerade schön geschrieben. Liest sich nicht flüssig genug, einige Passagen kommen etwas holprig rüber.


Comment below rating threshold, click here to show it.

MayaChan

Senior Member

09-07-2012

Die Ergebnisse wären sicher auch mal gut, zumindest so, dass man nicht alles lesen muss.


1