Willkommen zum Foren-Archiv!

Jahre voller Gespräche haben eine Menge digitale Seiten gefüllt und wir haben sie alle aufbewahrt, um darin zu stöbern und nachzulesen. Ob du nach Ankündigungen älterer Champions suchst oder du sehen willst, wann Rammus das erste Mal mit einem "OK" in einen Thread gerollt ist. Das und alles andere kannst du hier finden. Wenn du damit fertig bist, kannst du unsere Foren aufsuchen, um die neuesten League of Legends Diskussionen mit zu bekommen.

BESUCHE UNSERE FOREN


[RIOT] - Gier

Comment below rating threshold, click here to show it.

vershcrieben

Senior Member

01-03-2014

Zitat:
selbst Weihnachtsgeld sind freiwillige Leistungen(es sei denn sie sind im Arbeitsvertrag vereinbart) und ich weiß nicht genau wie du darauf kommst einen Rechtanspruch zu haben



Zitat:
Arbeitgeber dürfen nicht einfach Weihnachtsgeld streichen, wenn sie dies zuvor jahrelang vorbehaltlos gezahlt haben. Dies entscheidet das Landesarbeitsgericht in Mainz. Das Gericht gibt damit einem Arbeitnehmer recht.


Weihnachtsgeld ist für eine Firma freiwillig. Jedoch einmal gezahlt darf man es nicht mehr streichen. War nur als beispiel gesehen.


Comment below rating threshold, click here to show it.

Môrgânâ

Senior Member

01-03-2014

Nuja, als Retail-DVD-Besitzer (sprich: 29,98 EUR) und häufiger Kunde des Spiels muss ich sagen, dass sich in den 3 Jahren und 5 Monaten, in denen ich dieses Spiel spiele, wirklich nicht ein einziges mal das Gefühl hatte, ich MUSS Geld ausgeben. Anders als z.B. bei meinem ersten MMORPG, MapleStory, bei dem ich durch das unendlich und mit Absicht stumpf gehaltene Grinden ab einem gewissen Level ohne 2x-EXP-Karte gar nicht das Game gestartet habe. Insgesamt sind in 3 Jahren MapleStory rund 440 Euro an "Kosten" angefallen. Was habe ich gekauft: Ein bisschen Kosmetik (Items, die nach 3 Monaten deaktiviert sind), aber meistens 2x-EXP-Karten und - besonders verwerflich dank mangelhafter EU-Server - Safetycharms; sie verhindern den EXP-Verlust beim Sterben. DAS war gierig, denn das Spiel glitchte und laggte an allen Ecken und Enden.

2009 spielte ich Dragonica. Da blieben die Klamotten schon für länger, aber der Cash-Shop war ein Abuser, der die Spielqualität total drückte. EUROS -> Ingamewährung -> Bullshît. Es war möglich, das durch Echtgeld gekaufte Zeugs ingame zu vermarkten. Man billigte es (oder förderte es) und hat somit ordentlich die Kasse klingeln lassen.

Juli 2010 ludt ich LoL. Und spielte Tristana. Tristana war irgendwann aus der Rotation, und ich war echt angepisst: Ich solle im Shop (!) meinen Champ "kaufen"? Ich war richtig überrascht, dass das dann über IP ging. Ohne Geld auszugeben?? Und das ist bis heute noch so. (Mein Originalthread von damals (http://forums.euw.leagueoflegends.com/board/showthread.php?t=10884) )

Eine "Gier" gibt es immer noch nicht. RIOT sucht viele Wege, an Kohle zu kommen, aber das Core-Gameplay haben sie bisher umschifft. Ward-Skins, Sponsoren, Beschwörerbilder, Skins natürlich,.. Aber keine Sektion bei Teemo's Opa.. ich meine, beim Shop-Guy, bei dem man sich "Schwerter für Geld" kaufen könne.

Momentan spiele ich noch Final Fantasy 14. Dafür zahle ich 25 Euro für 60 Tage. Der Ehrlichkeit wegen muss ich sagen, dass ich mich bei Square Enix viel wohler fühle als bei RIOT, einfach weil ich weiß, dass sie zwangsläufig Kohle bekommen. Während RIOT die Entwicklung gewisser Dinge unglaublich hinauszögert (Replay-Modus z.B., macht ein Fan in seiner Freizeit, die eigentliche Firma packts nicht; der Teambuilder; das neue, agenkündigte Profil, et cetera) oder gar einstellt (Lore wird verdünnt, Journal of Justice gestrichen,...) ist bei Square irgendwie alles "geregelt". Da wird was angekündigt, es wird daran gearbeitet, es kommt auch. Egal ob Wartungen, Dialog zwischen Kunde und Square Enix oder Spielinhalt. Bei RIOT ist alles so.. improvisiert. "Ach, nach der Arbeit mach' ich schnell noch das Forum" oder "Sorry, konnte noch nicht übersetzen. Hier der Englische Thread" liest man von überforderten Roten häufig.

Momentan stürzt man sich auf unwichtige Dinge, um Merchandising zu förden. Der total unnötige Poro-Hype erinnert mich an Barbie, bei dem bei jedem Kitsch-Film irgendein pseudo-knuffiges Vieh eingeführt wird um ordentlich Kasse zu machen. Dennoch: "Gierig" ist RIOT Games nicht. Solange sie das Kerngameplay nicht anfassen bin ich sogar dafür, ein paar mehr Boni für Zahlende einzuführen. Es ist schließlich der Lebenssaft, der dieses Spiel am Leben hält: Der zahlende Kunde.


Comment below rating threshold, click here to show it.

Monsterjeger

Recruiter

01-03-2014

Der Link funktioniert nicht mehr!

Hier aber einer der funktioniert...
http://www.gamestar.de/spiele/league-of-legends/news/riot_games,44593,3031495.html#comments


Comment below rating threshold, click here to show it.

vershcrieben

Senior Member

01-03-2014

Zitat:
Monsterjeger:
Der Link funktioniert nicht mehr!

Hier aber einer der funktioniert...
http://www.gamestar.de/spiele/league-of-legends/news/riot_games,44593,3031495.html#comments



Danke hab's verbessert.


Comment below rating threshold, click here to show it.

Px Hoax

Member

01-03-2014

Zitat:
Itschii:
[B]
Vor kurzem hatte ich mal auf einer Seite gelesen, das Riot die neuen Champions extra etwas stärker lässt, damit dieser verstärkt gekauft wird. Kann man jetzt glauben oder nicht. Aber wenn man mal die Patch Notizen sich ansieht wird man schnell merken das jeder neue Champion nach erscheinen wieder generfed wurde, obwohl er Wochen lang auf dem PBE-Server getestet wird.


Die Hälfte der Community sagt das Yasuo völlig Schwach ist(Sehe ich jetzt nicht so)
Und Lucian & Lissandra wurden nach Release erst noch gebufft und nicht generft
Das sind jetzt die die mir auf die schnelle eingefallen sind.


Comment below rating threshold, click here to show it.

Riot Wayfarer

Esports Events Coordinator

Follow Riot Wayfarer on Twitter

01-03-2014

Hallo!

Ich möchte gerne auf ein paar Punkte hier eingehen, da man sie oftmals hört.

Zitat:
IP Grinden

Dazu kann ich nur sagen, dass die Championkadenz stark gesunken ist. Waren es früher mal ca. 20 Champions pro Jahr, so waren es letztes Jahr nur noch 8. Zusätzlich wurden viele alte Champions stark verbilligt und mit jedem neuen Champion wird ein weiterer, älterer Champion wieder günstiger.

Eine einfache Frage: Braucht man überhaupt alle Champions? Oftmals hört man aus der Community ein ja. Das bekannteste Argument hierbei lautet, dass man durch die größere Auswahl, höhere Siegchancen im Ranglistenspiel hat, da man gezielt gegen gegnerische Champions wählen kann.
Diesem Argument halte ich entgegen, dass es gut ist einen limitierten Championpool zu haben, den man sehr gut beherrscht, statt eine große Auswahl. Unterstreichen möchte ich dieses Argument mit den Top Spielern aus unserer EUW Challenger-Ladder. Ich wähle hier absichtlich keine mysteriösen Daten, sondern solche, die offen einsehbar sind.

- WhiteKnight108: ~50% der Spiele mit 3 Champions
- TToooTooooTTTTT: ~80% der Spiele mit 3 Champions
- NiP Zorozero: ~60% der Spiele mit 3 Champions
- RG k0u: ~70% der Spiele mit 3 Champions
usw.

Zusätzlich möchte ich noch sagen, dass es durchaus einen Grund hat, warum die Spieler in der LCS sich auf nur 3-5 Champions fokusieren. Und jetzt fragt euch mal selbst, wollt ihr mit Mitspielern in Ranglistenspielen sein, die frei aus jedem Champion wählen können, aber diese zum ersten mal spielen?! Die Antwort auf diese Frage ist einer der Gründe, warum neue Champions sehr oft gebannt werden in Ranglistenspielen und warum die freie Championrotation nicht verfügbar ist für Ranglistenspiele. Weitere Informationen zu neuen Champions kommen im nächsten Punkt.

Zitat:
Neue Champions sind absichtlich zu stark, damit viele Spieler sie direkt kaufen!

Das Ziel ist es Champions so ausgewogen wie möglich zu veröffentlichen. Das ist aber sehr schwierig, da der PBE ein sehr geschlossenes Umfeld ist, dem zigmal größere Spielerzahlen auf den Live-Servern gegenüberstehen. Es ist daher sehr schwer einen Champion für alle Spielniveaus interesant und spaßig zu gestalten. Zusätzlich gibt es Spieler, die sich sofort auf einen neuen Champion stürzen und ihn sehr oft spielen. Wird man dann gegen einen solchen Spieler gematcht, so fühlt man sich oft machtlos, weil man noch nicht alle Stärken und Schwächen eines neuen, gegnerischen Champions einschätzen kann. Ja, manchmal kommen Champions etwas zu stark raus (Xin Zhao anyone?), aber oftmals sind sie auch zu schwach und müssen nachgebessert werden. Zusätzlich möchte ich noch sagen, dass einige alte und sehr günstige Champions im Moment sehr oft und erfolgreich gespielt werden, z.B. Sivir, Mundo und Annie.

Zitat:
Serverprobleme - Entschädigung where?!

Das Hauptziel ist es die Serverstabilität und die ISP Stabilität zu erhöhen. Ein 4-Win-IP Boost bringt auch nichts, wenn die Server regelmäßig Probleme machen. Aus diesem Grund wurde sehr viel Geld in die Hand genommen und das Serverzentrum in Amsterdam wird aufgebaut, da es nicht mehr möglich war die notwendigen Kapazitäten im momentanen Serverzentrum zu erhöhen. Leider gibt es dann auch noch die Legenden von tausenden von RP, die oftmals die Runde machen...
Hier wieder eine offene Frage: Wollt ihr lieber ab und zu 400 IP durch einen Boost geschenkt bekommen bei mieser Serverqualität oder spaßige Spiele ohne Probleme bestreiten können?

Abschließen möchte ich noch sagen, dass ich sehr hoffe, dass wir diese Diskussion weiterhin so gesittet fortführen können.


Comment below rating threshold, click here to show it.

Px Hoax

Member

01-03-2014

Ich finde es sowieso blöd immer über die Gier großer Firmen her zu ziehen, es wirklich gierige Firmen sogar schon Firmen die zu gegeben haben das sie Gierig sind(z.B. EA).
Aber bei vielen Firmen wird einfach nicht bedacht das die nich von Luft und Liebe leben und auch Hohe ausgaben haben was einfach hohe Einnahmen vorraus setzt(Riot, Ubisoft usw.)
Der Einzige Publisher der mir ohne groß überlegen einfällt der nicht gierig genannt wird ist Bohemia, da beschwert man sich aber das die Alpha & Beta zusammen Zeiten mehrere Jahre dauern was daran liegt das Bohemia unterbesetzt ist, vermutlich weil sie sich nicht so viel Löhne leisten können. <- Genau die werden nicht gierig genannt.

Nicht jeder der Macht hat nur Dollarzeichen in den Augen.
Ohne was verstanden als "Gier" kann man halt die Qualität nicht halten, wenn wir und sicher sein wollen müssen wir wohl oder übel den Buchhalter bestechen.


Comment below rating threshold, click here to show it.

Schmoyo

Member

01-03-2014

Zitat:
SupportOnlyOk:

Was für Vorteile hat denn jemand, der sich alle Champions mit Echtgeld kauft? Er kann im Draft mit Leuten traden, das ist der einzige Vorteil den ich akzeptieren würde.
Er kann aber deswegen noch nicht mit allen Champions spielen und im Moment gibt es kaum einen Champion, der komplett als Useless zu bezeichnen ist. Selbst Poppy habe ich wieder öfters gesehen in High Elo Streams.

Niemand ist angehalten Geld auszugeben, damit man Erfolg hat.
Ich spiele seit knapp 3 Jahren und habe 20 Euro investiert.
10 Euro weil das Spiel eine Unterstützung für mich verdient hat, weil es wirklich zu 100% Free to Play ist ohne Payment Vorteile.
Zum anderen 10 Euro, weil sie den Mac Client rausgebracht haben und ich das klasse fand.

Auch wenn ich 0 Euro ausgegeben hätte, wäre ich kein schlechterer Spieler.
Das Riot aber durch Werbung für ihre Skins oder neue Skin Ideen Geld verdienen möchte und diese Angebote auch anpreist, kann man denen doch nicht als Geldgier vorwerfen. Schließlich ist ja jeder selbst daran gehalten sich zu beherrschen, wenn er denn 0 Euro in Online Spiele investieren möchte.


Jemand der Geld ausgibt hat z.B. den Vorteil, dass er viele Champs zur Auswahl hat, während andere deutlich weniger haben. Nicht umsonst sind die Gratis Champs in den Ranked-Games nicht verfügbar, oder?
Jetzt kannst du natürlich damit argumentieren, dass man irgendwann sowieso alle zusammengespielt hat.
Ja, das mag sein, aber die Leute wollen alles sofort und jetzt haben, von daher geben sie lieber einige Münzen mehr aus als Monate zu spielen bis sie endlich viele Champs zusammen haben.
Dann ist da ja noch der Fanfaktor, dass ihr Vorbild xPeke z.B. Kassadin spielt und einige Skillmoves gemacht hat und sie jetzt diesen Champ unbedingt haben wollen, aber dafür erstmal 3150 Punkte erspielen müssten.
Es entsteht ein indirekter Druck es zu kaufen.

Dazu kommen noch die ganzen Skins, die im Angebot sind.
Ist dort zufällig mal ein Skin eines Lieblingschamps dabei ist der Druck noch ein wenig größer nach Monaten endlich ihn ein wenig aufzufrischen.
Immerhin ist er 50% billiger als sonst!!!

Ich spiele seit 1-2 Monaten und kann mir z.b. nicht vorstellen wie ich meine Champs, die ich gerne spielen wollte hätte spielen können, ohne einen Cent dort zu investieren.
Die Runen sind spielrelevant und die verbrauchen so gut wie das komplette Einflusspunkte Einkommen, was man von Stufe 1-30 bekommt.
Hinzu muss man noch einige Sinneswandel mit einberechnen.
Da will der vormalige ADC plötzlich Support oder AP Mid spielen oder vllt sogar Jungle.
Tja, die Punkte sind ausgegeben, deshalb muss man sie erneut farmen und die Champs kann man sich gar nicht erst für die Punkte kaufen, weshalb es schon verlockend ist einige Euros dafür auszugeben und wenn sie im Angebot sind ist die Verlockung natürlich am größten.
War man nun anfangs noch unwissender, dann hat man die IP nicht für die T3 Runen gespart, sondern gleich für T1-T2 Runen ausgegeben.
Nun kann man diese Runen aber auf T3 mit einer kleinen Einbuße der ausgegebenen Punkte aufrüsten. Die Einbuße ist jedoch da.

Ein weiterer Punkt sind die Runenseiten.
Jede Runenseite kostet so viel wie ein neuer Champ 6300 IP, aber vergleicht man die Preise in Riotpoints, dann sind sie mit 590 RP deutlich günstiger als die aktuellen Champs mit 975 RP.
Nun kann man sich fragen, warum das denn so gemacht wurde?
Ging man bereits davon aus, dass sich die Leute Runenseiten für RP kaufen werden, wenn der Preis dementsprechend ist?
Es ist immerhin eine spielrelevante Angelegenheit mehr Runenseiten zu haben.
Mehr Runenseiten bedeutet eine bessere Anpassung für einen jeweiligen Champ und für eine jeweilige Situation bzw. eine X beliebige Spielweise.
Warum kosten Runenseiten also nicht weniger IP, damit sich die Spieler diese schneller holen können?
Vielleicht will man ja einfach, dass den Spielern die IP ausgehen und sie somit einen indirekten Druck verspüren etwas zu kaufen. Ist doch nicht abwegig, oder?

Um die Dimensionen nochmal darzustellen:
Gehen wir davon aus, dass man bei einer Winquote von 50% in jedem Match durchschnittlich großzügig 150 IP bekommt.
Jedes Match dauert dabei - großzügig gesehen - 25Mins.
Ein Champ oder eine Runenseite kostet 6300 IP.
Rechnen wir das alles zusammen, dann bräuchten wir 17,5 Nettostunden, um einen Champ oder eine Runenseite zu erspielen.
Das Ganze ist hier sogar sehr sehr großzügig gerechnet.

Du kannst also sehen wie groß der indirekte Druck ist, wenn man soooo vieles kaufen "will" und dabei gleichzeitig von Streams und Veranstaltungen beeinflusst wird.
Als Anfänger machst du eben noch viele Fehler, unter anderem auch Fehlkäufe, und musst diese mit Zeit oder Geld geradebiegen.

Jemand der neu anfängt wird sich sicher nicht denken:"Ja, jetzt warte ich mal einige Monate oder Jahre bis ich alles zusammen habe"
Da investieren die Leute lieber als so lang zu warten.

Hinzu kommt noch der Vergleich mit normalen Spielen.
Die Leute denken sich, dass sie für normale Spiele üblicherweise 40-50€ auszugeben. Da kann eine einmalige Zahlung von 50€ in LoL wohl nicht so dramatisch sein.
Aus diesen 50€ werden aber schnell mehr, weil sie einfach hungrig nach Neuem sind.

Klar kannst du auch mit jedem Champ Erfolg haben.
Doch wollen die Spieler diesen Champ denn auch spielen?
Selbst wenn sie wüssten, dass Poppy genau so stark ist wie Ezreal.
Ezreal erscheint als stärker, weil er einfach überall auftaucht und man ihn sehr sehr häufig zu Gesicht bekommt.
Dies suggeriert eine übergeordnete Stellung für Ezreal.

Der Killer Nr. 1 ist aber immer noch der Hunger nach Abwechslung.
0815 Spieler wollen einfach nicht immer den gleichen Champ spielen, sondern auch mal andere Champs ausprobieren.
Entweder warten sie bis er mal in der Rotation erscheint oder sie kaufen sich ihn.
Nun wenn der Champ ihnen doch nicht so gefällt, dann können sie ihn ja noch zurückgeben, aber leider nur 3x.

Riot geht also wahrscheinlich davon aus, dass die Leute eben nicht alle Champs zu jeder Zeit testen können und sich deshalb Champs auch kaufen, die sie oft in beliebten Streams oder Events sehen.

Dazu zählen übrigens auch Skins.
Wie man bei anderen Spielen sieht, gibt es viele Möglichkeiten dort ihre Charaktere mit externen Programmen umzumodellieren.
Bei WoW gab es z.B. TMorph mit dem man das Aussehen des Charakters verändern konnte.
Die Leute haben einfach keine Lust immer den gleichen Charakter zu sehen, sondern wollen auch mal eine Abwechslung und das bietet Riot in Form von Skins, die kostenpflichtig sind.


Comment below rating threshold, click here to show it.

Varkolac

Recruiter

01-03-2014

Zitat:
Wayfarer:
Wollt ihr lieber ab und zu 400 IP durch einen Boost geschenkt bekommen bei mieser Serverqualität oder spaßige Spiele ohne Probleme bestreiten können?


Why not both?

Die Boosts kosten Riot ja nix.


Comment below rating threshold, click here to show it.

Antichriststolle

Senior Member

01-03-2014

Zitat:
Wayfarer:
Hallo!
Eine einfache Frage: Braucht man überhaupt alle Champions? Oftmals hört man aus der Community ein ja. Das bekannteste Argument hierbei lautet, dass man durch die größere Auswahl, höhere Siegchancen im Ranglistenspiel hat, da man gezielt gegen gegnerische Champions wählen kann.
Diesem Argument halte ich entgegen, dass es gut ist einen limitierten Championpool zu haben, den man sehr gut beherrscht, statt eine große Auswahl. Unterstreichen möchte ich dieses Argument mit den Top Spielern aus unserer EUW Challenger-Ladder. Ich wähle hier absichtlich keine mysteriösen Daten, sondern solche, die offen einsehbar sind.

- WhiteKnight108: ~50% der Spiele mit 3 Champions
- TToooTooooTTTTT: ~80% der Spiele mit 3 Champions
- NiP Zorozero: ~60% der Spiele mit 3 Champions
- RG k0u: ~70% der Spiele mit 3 Champions
usw.

Zusätzlich möchte ich noch sagen, dass es durchaus einen Grund hat, warum die Spieler in der LCS sich auf nur 3-5 Champions fokusieren. Und jetzt fragt euch mal selbst, wollt ihr mit Mitspielern in Ranglistenspielen sein, die frei aus jedem Champion wählen können, aber diese zum ersten mal spielen?! Die Antwort auf diese Frage ist einer der Gründe, warum neue Champions sehr oft gebannt werden in Ranglistenspielen. Weitere Informationen zu neuen Champions kommen im nächsten Punkt.


Ich kann diese Argument absolut nachvollziehen, jedoch muss man auch bedenken, dass man erstmal seine Main-Champs finden muss. Ja, es gibt die freie Rota, aber einerseits ist nicht immer der Wunschchamp mit dabei und andererseits muss man spätestens wenn man einen neuen Champ trainieren will, ihn kaufen. Je nachdem wie oft man einen neuen Champ spielen/trainieren will, braucht man also eine geringe oder hohe Menge von IP.

Und andererseits reden wir hier von Challenger Spieler, die sich garantiert namentlich untereinander kennen und wissen, wer welche Position am besten spielt. Es sollte also nicht so oft vorkommen, dass eine Rolle weggepickt wird. In der "normalen" Soloqueue kommt es doch öfters vor, dass das passiert und man wird z.b. als Mid-Main in den Jungle geschickt. Schon allein dadurch braucht man doch ca. 10 Champs mehr um mehrere Rollen abzudecken.

Und nicht zu vergessen will man ja auch mal mit anderen Champs Spass in Normals haben. Wennn man aber 1/2-1 Woche spielen muss, um einen neuen Champ zu auszuprobieren, der dann vlt doch keinen Spass macht, kann dass doch etwas frustrierend sein.